Der Flachkollektor
Der Röhrenkollektor
Das AquaSystem
SonnenenergieHaus
Download Broschüre
Download Planungsunterlagen

Der Flachkollektor

So funktioniert Solarthermie

Der wichtigste Bestandteil einer Solaranlage ist zweifelsohne der Solarkollektor. Dieser gewinnt die Wärme durch die Sammlung der im Sonnenlicht enthaltene Energie – auch schon bei leichter Bewölkung.Denn auch dann liegt die Strahlungsstärke der Sonne immer noch bei ca. 60 %. Also keine Sorge. Selbst bei einem wolkenverhangenen Himmel liefern Ihre Solarkollektoren von COSMO Wärme.Das Herzstück des Flachkollektors liegt unter einer Solarglasplatte: der Absorber. Dieses hochselektiv beschichtete Aluminium-Absorberblech fängt nahezu den gesamten Spektralbereich des Lichtes ein und erwärmt sich dadurch.

Als Faustregel gilt: je größer die Absorberfläche, desto besser.

Daher zählen die Solarkollektoren von COSMO mit bis zu 2,314 m2 Absorberfläche zu den ergiebigsten Kollektoren der Branche. Um eine möglichst große Energiemenge zu absorbieren, ist die der Sonne zugewandte Seite des Absorbers mit einer Spezialbeschichtung versehen. Die gewonnene Wärme wird an eine Solarflüssigkeit,den sogenannten Wärmeträger, abgegeben. Der Wärmeträger strömt durch unter dem Absorber gelegenen Kupferrohre. Von dort wird die Solarflüssigkeit aus dem Kollektor durch die Solarstation in den angeschlossenen Speicher transportiert. Im Speicher erwärmt ein Glattrohrwärmetauscher das Trink- oder Heizungswasser. Kälteres Wasser im Speicher und warme Solarflüssigkeit aus der Solaranlage „tauschen“ also praktisch die Temperaturen. Die nunmehr abgekühlte Solarflüssigkeit im Glattrohrwärmetauscher des Speichers wird dann zur erneuten Erwärmung in den Kollektor zurückgeführt. Und der Kreislauf beginnt von vorn.

Bei thermischen Solaranlagen unterscheidet man zwischen zwei Systemen, die wir Ihnen kurz vorstellen wollen.
Solaranlage zur Trinkwassererwärmung

Der Warmwasserbedarf eines Hauses ist über das ganze Jahr gesehen fast konstant. Daher ist die Anschaffung einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung
(Dusch- und Badewasser) ideal. Mit einer solchen Solaranlage ergänzen Sie Ihr konventionelles Heizsystem perfekt.Mit einer richtig dimensionierten Anlage – Ihr Fachhandwerker berät Sie gerne – können Sie jährlich bis zu 70 % des benötigten Energiebedarfs bei der Warmwasserbereitung einsparen. In den Sommermonaten kann der Heizkessel Ihrer konventionellen Heizungsanlage zeitweise sogar ganz ausgeschaltet bleiben. Das spart zusätzlich Geld und Energie. Selbstverständlich ist eine thermische Solaranlage zur Warmwasserbereitung mit allen gängigen Heizungssystemen kombinierbar.Zudem tragen Sie mit der Installation einer thermischen Solaranlage, die gegenüber der konventionellen Warmwasserbereitung eine positive CO2-Bilanz aufweist, aktiv zum Schutz unserer Umwelt bei.Sie erwärmen Ihr Wasser noch mit Durchlauferhitzern oder Untertischgeräten? Dann werden Sie staunen,wieviel Geld Sie beim Einsatz von Solarenergie sparen können.
Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und zur Heizungsunterstützung

Verwenden wir durchschnittlich 77 % der Energiekosten auf die Erwärmung unserer Wohnräume. Mit einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und zu Heizungsunterstützung können Sie richtig viel Geld sparen.Spätestens seit der Ölkrise Mitte der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts wissen wir, wie wichtig es ist, sich von fossilen Brennstoffen unabhängig zu machen. Und jeden Tag zeigen uns die Preistafeln an den Tankstellen, dass wir spätestens jetzt reagieren sollten. Mit einer Solaranlage von COSMO sind Sie auf dem besten Weg, unabhängig zu werden.Wenn Sie Ihre Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und zur Heizungsunterstützung einsetzten, können Sie bis zu 30 % Ihres gesamten Brennstoffbedarfs einsparen. Über die lange Lebensdauer einer solchen Solaranlage gesehen, kommen da sehr ansehnliche Beträge zusammen, die Sie Monat für Monat und Jahr für Jahr sparen.